Inhalt

Klimaschutz

Klimaschutzkonzept

Mit Datum vom 19.02.2020 hat der Rat der Gemeinde Schwalmtal die Teilnahme an der Fortschreibung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes des Kreises Viersen beschlossen. 
Kreis, Städte und Gemeinden wollen sich den Herausforderungen des Klimaschutzes auf regionaler und lokaler Ebene stellen. So hat der Kreis Viersen gemeinsam mit den Städten Viersen und Tönisvorst sowie den Gemeinden Niederkrüchten, Schwalmtal, Brüggen und Grefrath das Integrierte Klimaschutzkonzept aus dem Jahr 2013 fortgeschrieben. Als Herzstück wurden 24 Maßnahmen als Handlungsrahmen erarbeitet, um mit unseren Möglichkeiten und rechtlichen Kompetenzen unseren Beitrag zur Minderung der Treibhausgas-Emissionen zu leisten.

 
GEMEINSAM FÜRS KLIMA - Balkonkraftwerke

Die Gemeinde Schwalmtal möchte den Ausbau der Erneuerbaren Energien im Gemeindegebiet fördern, um so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Zu diesem Zweck leitet die Gemeinde Schwalmtal den Klimaschutz-Zuschuss, der ihr vom Land NRW im Rahmen der Billigkeitsrichtlinie gewährt wurde, in Form eines Förderprogramms an die Bevölkerung weiter. Gefördert wird die Installation von Stecker-Solargeräten bzw. Balkonkraftwerken.

Lesen Sie sich bitte vor Antragstellung die Richtlinie GEMEINSAM FÜRS KLIMA - Balkonkraftwerke aufmerksam durch.

Den Antrag können Sie seit dem 17. April 2023 stellen. Das benötigte Formular finden Sie weiter unten unter weitere Informationen.

Sobald Sie den Zuwendungsbescheid erhalten haben, können Sie Ihr Balkonkraftwerk anschaffen.

Im Nachgang reichen Sie dann alle unter Punkt "9. Leistungsnachweise und Fristen" genannten Nachweise innerhalb von 6 Monaten ein. Hier finden Sie den dazugehörigen Fragebogen.

Anbei finden Sie noch einen Hinweis zum vereinfachten Verfahren für die Anzeige eines Balkonkraftwerks beim Verteilnetzbetreiber: Information zur Anmeldung


weitere Informationen


Contact

Dr. Michael Buijzen