Kontakt

Kevin Mesken

Telefon: 02163/946-182
Telefax: 02163/946154

E-Mail senden


Gemeindeverwaltung Schwalmtal
Markt 20
41366 Schwalmtal

Inhalt

Bauantrag/Nutzungsänderung

Die Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und Beseitigung von Anlagen gemäß § 2 der Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen 2018 (BauO NRW) (bauliche Anlagen und Bauprodukte) und § 10 BauO NRW 2018 (Werbeanlagen) bedürfen der Baugenehmigung soweit die Bauordnung Nordrhein-Westfalen 2018 in den §§ 61-63, 78 und 79 BauO NRW 2018 keine abweichende Regelung enthält.

Genehmigungsfreie Bauvorhaben sind in § 62 BauO aufgelistet. Allerdings entbindet die Genehmigungsfreiheit Sie als Bauherrin/Bauherren nicht davon, alle weiteren öffentlich-rechtlichen Vorschriften (z. B. Bebauungsplan, Gestaltungssatzung, etc.) einzuhalten. Es ist daher empfehlenswert, sich im Vorfeld zu erkundigen, ob ihr Bauvorhaben in der gewünschten Form am geplanten Ort auch zulässig ist.

Sowohl für genehmigungspflichtige als auch für genehmigungsfreie Vorhaben gilt die Verpflichtung zur Einhaltung der Anforderungen, die durch öffentlich-rechtliche Vorschriften an Anlagen gestellt werden. Hierfür sind gemäß § 52 BauO NRW 2018 die Bauherrin oder der Bauherr und im Rahmen ihres Wirkungskreises die anderen am Bau Beteiligten (§§ 54 bis 56) verantwortlich.

Zuständigkeit

Zuständig für die Bearbeitung von Bauanträgen / Erteilung von Baugenehmigungen ist der Kreis Viersen. Die Gemeinde Schwalmtal wird im Baugenehmigungsverfahren vom Kreis Viersen planungsrechtlich beteiligt. Richten Sie daher bitte Ihren Antrag an:

Kreis Viersen
Amt für Bauen, Landschaft und Planung
Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Telefon: 02162 39-1429
Fax:       02162 39-1436
E-Mail: bauen-landschaft-planung@kreis-viersen.de

Hinweise

Hinweise zur Behandlung des Bauantrags gemäß § 71 BauO NRW 2018 können Sie der Homepage des Kreises Viersen entnehmen:

Hinweise zur Beseitigung von Anlagen finden Sie unter der Dienstleistung "Abbruch / Beseitigung von Anlagen"

Erforderliche Unterlagen

Für den Bauantrag sind amtliche Formulare zu verwenden. Welche Unterlagen dem Bauantrag (entsprechender Vordruck siehe "Downloads") beizufügen sind, richtet sich im Einzelfall nach Art und Umfang des Vorhabens, aber auch nach seinem Standort.
In der Regel sind folgende Anlagen beizufügen:

  • Baubeschreibung auf amtlichem Vordruck (Anlage I/7 zur VV BauPrüfVO) (Baubeschreibung verlinken mit dem entsprechenden Formular - siehe Downloads)
  • Lageplan/amtlicher Lageplan (§ 3 BauPrüfVO), oder ggf. beglaubigter Auszug aus der Flurkarte
  • Bauzeichnungen (§ 4 BauPrüfVO)
  • Berechnung des Maßes der baulichen Nutzung (§ 3 Abs. 2 BauPrüfVO) (nur im Bereich eines Bebauungsplanes oder einer Satzung nach BauGB)
  • Berechnung des umbauten Raumes nach DIN 277 (§ 6 Nr. 1 BauPrüfVO) (bei Gebäuden)

Alle Unterlagen sind mindestens in dreifacher Ausfertigung einzureichen.
Es wird empfohlen, sich vor Antragstellung bei der zuständigen Behörde zu erkundigen, welche und wie viele Unterlagen für Ihr Bauvorhaben erforderlich sind.

Rechtliche Grundlagen

  • Baugesetzbuch (BauGB)
  • Bauordnung NRW (BauO NRW)
  • Baunutzungsverordnung (BauNVO)

Gebühren

Die Gebühren sind abhänging vom jeweiligem Bauvorhaben.

Formulare

Links