Kontakt

Nicole Optenplatz

Telefon: 02163/946-139
Telefax: 02163/946-154

E-Mail senden


Gemeindeverwaltung Schwalmtal
Markt 20
41366 Schwalmtal

Inhalt

Eheschließung

Anmeldung zur Eheschließung (früher Aufgebot)

Eheschließungen können grundsätzlich zu den normalen Öffnungszeiten des Standesamtes vorgenommen werden.

Trauen Sie sich doch samstags, wir sind bereit!
Termine für 2018:

  • Samstag, den 03. März 2018
  • Samstag, den 02. Juni 2018
  • Samstag, den 01. September 2018
  • Samstag, den 03. November 2018

Zuständigkeit

Nicole Optenplatz
Telefon: 02163/946-139
Telefax: 02163/946-154
E-Mail: nicole.optenplatz@gemeinde-schwalmtal.de

Hinweise

Um Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen, ist es empfehlenswert, einen Termin zur Anmeldung der Eheschließung zu vereinbaren.


Was ist BEI der Trauung zu beachten?

Bei der Anmeldung haben Sie sich für Ort und Zeit Ihrer Eheschließung entschieden. Bitte melden Sie sich und -je nach Wunsch- Ihre Trauzeugen ca. 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin in Ihrem Standesamt, bzw. dem Ort der Eheschließung an.
Hierzu bringen Sie bitte für alle Beteiligten gültigen Lichtbildausweise (Personalausweis, Reisepass) mit.
Versteht einer der Beteiligten die deutsche Sprache nicht, so müssen Sie einen Dolmetscher mitbringen.
Trauzeugen und Dolmetscher müssen volljährig und geschäftsfähig sein.
Ton- und/oder Bildaufnahmen sind während der Eheschließung im allgemeinen nicht zulässig. Ob der Standesbeamte auf besonderen Wunsch der Brautleute eine Ausnahme gestattet, bleibt seiner pflichtgemäßen Entscheidung überlassen.

Das Streuen von Blumen, Reis oder Konfetti gilt als Glückssymbol für das Brautpaar; auch der Verzehr von Getränken erfolgt häufig nach der Eheschließung.
Wir dürfen Sie bitten, auf diese Gesten und Bräuche INNERHALB und AUßERHALB des Standesamtes zu verzichten, weil auch die nachfolgenden Brautpaare einen Anspruch auf saubere Räumlichkeiten bei ihrer Eheschließung haben.

Denken Sie also bitte auch an die, die nach Ihnen kommen und wirken Sie insoweit auch auf Ihre Gäste ein. 

Was ist NACH der Trauung zu beachten?

  • Personalausweis und Reisepass
    Bitte denken Sie daran, dass Sie bei einer Namensänderung auch die Neuausstellung Ihres Personalausweises oder Ihres Reisepasses bei Ihrem Bürgerservice beantragen. 
  • Lohnsteuerklasse
    Zur Vermeidung von steuerlichen Nachteilen ist es ratsam, nach der Eheschließung die Änderung der Lohnsteuerklasse unter Vorlage der Eheurkunde zu beantragen. Dies können Sie beim Finanzamt vornehmen lassen. 
  • Versicherung / Bankverbindung
    Bitte denken Sie auch daran, Ihre Namensänderung Ihrer Versicherung und Ihrer Bank vorzulegen. In der Regel reicht dafür aus, wenn Sie Ihre Eheurkunde, die Sie im Anschluß an Ihre Trauung erhalten, vorlegen. 

Erforderliche Unterlagen

Welche Unterlagen zur Anmeldung erforderlich sind, hängt vom Einzelfall ab.

Ist es für Sie beide die erste Ehe und sind Sie beide volljährig, deutsche Staatsangehörige und nicht im Ausland geboren, dann legen Sie bitte folgende Unterlagen vor:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Erweiterte Meldebescheinigung / Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde Ihres Wohnsitzes, aus der Ihr Familienstand, die Staatsangehörigkeit und Ihr Wohnsitz hervorgeht. Bei mehreren Wohnsitzen ist von allen Meldebehörden eine erweiterte Meldebescheinigung / Aufenthaltsbescheinigung erforderlich.
  • Eine beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtsregister mit allen Folgebeurkundungen und Hinweisen, aktuell ausgestellt vom Standesamt Ihres Geburtsortes.
  • Einbürgerungsurkunde, wenn einer von Ihnen nicht von Anfang an die deutsche Staatsangehörigkeit besessen hat.
  • Bei einem gemeinsamen Kind muss eine beglaubigte Ablichtung des Geburtsregistereintrages des Kindes, in der beide Elternteile eingetragen sind, vorgelegt werden.

Weitere Unterlagen sind vorzulegen, wenn einer von Ihnen:

  • Bereits verpartnert gewesen ist
  • Adoptiert worden ist
  • Eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt
  • Nicht im Bundesgebiet geboren ist

In diesen Fällen sollten Sie sich persönlich oder telefonisch beim Standesamt erkundigen.

Wohnt keiner der beiden Verlobten in Schwalmtal, ist die Eheschließung auch in Schwalmtal möglich.
Hierzu ist allerdings die vorherige Anmeldung der Eheschließung bei dem Standesamt Ihres Wohnsitzes erforderlich.
Sollten beide Verlobten nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, ist die persönliche Vorsprache beim Standesamt erforderlich.

Gebühren

Das Ausstellen einer Eheurkunde kostet 10,00 €. Jede weitere Urkunde kostet 5,00 €.

Kauf eines Stammbuches (freiwillig): 21,00 € - 30,00 €

Standesamt 1 Standesamt 2

Standesamt 3 Standesamt 4