Kontakt

Astrid Küppenbender

Telefon: 02163/946-109
Telefax: 02163/946154

E-Mail senden

Sarah Akkaya-Foest

Telefon: 02163/946-184
Telefax: 02163/946-154

E-Mail senden


Gemeindeverwaltung Schwalmtal
Markt 20
41366 Schwalmtal

Inhalt

Praxisintegrierte Erzieherausbildung (PIA)

Schulische Voraussetzungen

  • Sekundarabschluss I, Fachoberschulreife und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (wie z.B. in der Kinderpflege)

alternativ

  • Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und eine einschlägige berufliche Tätigkeit im Umfang von mindestens 900 Stunden in einer entsprechenden Einrichtung

alternativ

  • Abschluss eines einschlägigen Bildungsganges nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg - APO-BK, Anlage C5, C9 (Höhere Berufsfachschulen und Fachoberschulen des Sozial- und Gesundheitswesens)

alternativ

  •  abgeschlossene nicht einschlägige Berufsausbildung und eine einschlägige berufliche Tätigkeit im Umfang von mindestens 900 Stunden in einer entsprechenden Einrichtung

Weitere Voraussetzungen

  • einfwandfreies Führungszeugnis
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Schulplatz an einem Berufskolleg für eine praxisintegrierte Ausbildungsform der Erzieherausbildung / Erzieherinnenausbildung (PIA), an dem an zwei Wochentagen ein Schulbesuch und an den übrigen drei Tagen die vorgeschriebene Praxiszeit in der Einrichtung vorgesehen ist (eine Bestätigung über die erfolgte Anmeldung muss den Bewerbungsunterlagen beiliegen).

Ausbildungsdauer & Ausbildungsablauf

Die praxisintegrierte Ausbildungsform der Erzieherausbildung / Erzieherinnenausbildung (PIA) beginnt zum neuen Kindergartenjahr und verläuft über drei Jahre praxisbegleitend, wobei außerhalb der Schulferien jeweils drei Tage in der Praxiseinrichtung gearbeitet und zwei Tage die Schule besucht wird. PIA ermöglicht es Ihnen, Ihr theoretisches Wissen direkt mit eigenen Praxiserfahrungen zu verknüpfen. Im Rahmen der praktischen Ausbildung werden Sie in einer von vier gemeindlichen Kindertageseinrichtungen eingesetzt.

Anforderungen an Sie

Wir fordern von Ihnen:

  • Gute Sprachkompetenz
  • Soziale Kompetenz
  • Team- und Konfliktfähigkeit
  • Motivation, Offenheit und Engagement
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kreativität
  • Empathie und Freude im Umgang mit Kindern

Monatliche Vergütung

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) des Besonderen Teils Pflege. 
Im ersten Ausbildungsjahr verdienen Sie bereits über 1.100 €. Das Gehalt steigt im zweiten und dritten Ausbildungsjahr.
Genauere Informationen erhalten Sie bei Frau Küppenbender (Tel.: 02163/946-109) oder Frau Akkaya-Foest (Tel.: 02163/946-184).

Zusätzlich erhalten Sie weitere Verügtungen:

Vermögenswirksame Leistung 13,29 €
Sonderzuwendung 90 % des Ausbildungsentgelts
Abschlussprämie Einmalzahlung i.H.v. 400 € bei bestandener Prüfung (nicht bei Wiederholungsprüfung)
Fahrtkostenerstattung zur Berufsschule

Perspektiven nach der Ausbildung

Die Gemeinde Schwalmtal bildet bedarfsorientiert aus, so dass bei guten Leistungen auch gute Chancen auf Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis bestehen.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich!
Bitte beachten Sie: Die Gemeinde Schwalmtal schreibt Ihre Ausbildungsstellen bereits im Frühjahr aus.