Inhalt

Heimat-Preis - jetzt bewerben!

Heimat-Preis neu

Unter dem Namen „Heimat, Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ hatte die Landesregierung NRW im Jahr 2018 ein Förderprogramm aufgelegt, in welchem bis zum Jahr 2022 die Summe von 150 Millionen € zur Verfügung steht.
Ein Element dieses Förderprogramms ist der „Heimat-Preis“. Hierfür stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW Gemeinden bis zum Jahr 2022 jährlich eine Summe von 5.000 € zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Gegenstand der Förderung sind einzelne Projekte und Maßnahmen zur Stiftung, Stärkung und zum Erhalt lokaler Identität, die Gemeinschaft stärken und Menschen miteinander verbinden.

Tagtäglich setzen sich ehrenamtliche Frauen und Männer für den Erhalt von Traditionen, für die Pflege des Brauchtums, für die Erhaltung und Stärkung des regionalen Erbes und der Vielfalt ein. Sie stärken mit ihrem Engagement unsere Gesellschaft und die Gemeinschaft in vielfältiger Art und Weise. Sie tragen dazu bei, dass unsere Traditionen und Werte bewahrt und nach vorne entwickelt werden und sie geben diese an die nächste Generation weiter. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich mit dem Heimat-Preis auch die Chance, Ansporn für andere zu liefern und neue Ideen oder Unterstützer zu finden.

Wer kann sich bewerben?

Gefördert wird das Engagement von einzelnen Personen, Einrichtungen, Vereinen, Institutionen oder Gruppen, die ehrenamtlich tätig sind und sich um die Pflege der Heimat, die Geschichte der Gemeinde Schwalmtal, das Brauchtum in Schwalmtal, die lokale Kultur und Tradition, das Nachbarschaftswesen oder weitere Heimatbereiche verdient gemacht haben.

Welche Kriterien sind zu berücksichtigen?

Am 22.06.2021 hat der Rat der Gemeinde Schwalmtal einstimmig beschlossen, erstmalig im Jahr 2021 einen Heimat-Preis zu verleihen. Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung ging am 13.07.2021 ein und das Projekt kann somit umgesetzt werden.

Folgende Kriterien wurden für eine Preisverleihung festgelegt:

  • Beitrag zur Erhaltung von Traditionen, zur Pflege des Brauchtums und zur Erhaltung und Stärkung des lokalen sowie regionalen Erbes, oder/und
  • Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der lokalen und regionalen Identität, oder/und
  • Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der Verwurzelung von Menschen in Schwalmtal, oder/und
  • Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in Schwalmtal

Wie kann ich mich bewerben?

Die Bewerbung erfolgt über ein Formblatt. Einzureichen ist eine kurze Projektbeschreibung, die durch Fotos oder Presseartikel gerne angereichert werden kann.
Alle Unterlagen können eingereicht werden bis zum:

30. September 2021 (es gilt das Eingangsdatum).

Bitte schicken Sie den ausgefüllten Vordruck entweder per Post an

Gemeinde Schwalmtal
Fachbereich 1
Markt 20
41366 Schwalmtal

oder per Mail an      

sabine.hoepfner@gemeinde-schwalmtal.de

Wie hoch ist das Preisgeld?

Über die Vergabe des Heimatpreises entscheidet eine Jury, bestehend aus dem Bürgermeister, seiner Stellvertreterin und seinem Stellvertreter sowie den Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Fraktionen. Die Preisverleihung wird noch in diesem Jahr im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit stattfinden.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro. Grundsätzlich sind drei Varianten an Preisgeldern möglich:

Variante A: Einzelpreistragende/r:      5.000 €
Variante B: Zwei Preistragende:
                   Platz 1: 3.000 €; Platz 2: 2.000 €
Variante C: Drei Preistragende:
                   Platz 1: 3.000 €; Platz 2: 1.500 €; Platz 3: 500 €.

Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

Links

Weiterführende Downloads

Ansprechpartner

Sabine Höpfner

Telefon:
02163/946-105
E-Mail:
sabine.hoepfner@gemeinde-schwalmtal.de
Details:
Details zu Sabine Höpfner