Kontakt

Stefanie Liebens

Telefon: 02163/946-155
Telefax: 02163/946-154

E-Mail senden


Gemeindeverwaltung Schwalmtal
Markt 20
41366 Schwalmtal

Inhalt

Geschichte des Obstanbaus

Die Römer brachten die nicht heimischen Apfelbäume, die Birnbäume, Zwetschgen und Süßkirschen, aber auch Walnuss und Edelkastanie nach Mitteleuropa. Später entstanden die ersten größeren Obstwiesen in der Nähe von mittelalterlichen Klöstern, die auch die Züchtung robusterer und weniger anspruchsvoller Sorten betrieben. 
Im 16. Bis 18. Jahrhundert breitete sich der Obstanbau in ganz Mitteleuropa immer weiter aus.

Ihren Höhepunkt hatte die Streuobstkultur etwa in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhundert, zu einer Zeit, als schon die Obstplantagenwirtschaft begonnen hatte. Durch fortschreitende wissenschaftliche Entwicklung entstanden bis zum 20. Jahrhundert über 6-000 Obstsorten, darunter mindestens 2.700 Apfel-, 800 Birnen-, 400 Düßkirschensorten und 400 Pflaumenartige, die den Obstanbau selbst in Höhenlagen der Mittelgebirge ermöglichten.
Spezielle Sorten für die Nutzung als Tafelobst, Saft, Most und Brand bis hin zum Backobst wurden regional verfeinert.