Kontakt

Alexandra Vahlhaus

Telefon: 02163/946-201

E-Mail senden


Gemeindeverwaltung Schwalmtal
Markt 20
41366 Schwalmtal

Inhalt

Tage der Kunst

Aus einer im Frühjahr 2001 spontan entstandenen Idee erarbeiteten Stefie Postler-Lamken vom Schmiedenhof und Yvonne Jerkovic-Racic das Konzept "Tag der Kunst" in Schwalmtal. Ihr Engagement riss auch die Gemeinde Schwalmtal mit und begeisterte sie für den Gedanken der offenen Ateliers.
Präsentiert wird bildende Kunst von Schwalmtaler Künstlern sowie nationalen und internationalen Künstlern an verschiedenen Ausstellungsorten in Schwalmtal – das heißt: offene Türen in Ateliers, öffentlichen Gebäuden und Kirchen. Fast traditionell findet dieser Tag im Juni eines jeden zweiten Jahres statt und ist somit zu einer großen Bereicherung im kulturellen Leben Schwalmtals geworden.
Tage der Kunst 21

Wonach sehnt sich der Mensch? Diese philosophische Frage kann jeder Mensch für sich selbst beantworten. Die Wissenschaft führt die Frage in die unterschiedlichsten Lebensbereiche, in verschiedene Kulturen, Religionen und Ideologien. Auch die Kunst widmet sich von je her Orten der Sehnsucht. Wir kennen die berühmten Künstlereisen von Goethe, Turner, Gauguin u.v.a.m. Es entstanden wunderbare Landschaftsbilder. Goethe beschreibt sie auch als Sehnsuchtsorte.

Im täglichen Leben können Orte der Sehnsucht in vielfältiger Weise erscheinen. Menschen in Ballungszentren sehnen sich oft nach einem Leben in der Natur, auch wenn der ländliche Raum oft etwas abschätzig als Provinz bezeichnet wird. Oftmals sind ihre Wünsche mit Idealvorstellungen verbunden. Sie träumen vom Haus im Grünen, in dem die Familie behütet in einem intakten Umfeld leben kann und die Kinder in natürlicher Umgebung spielen und aufwachsen können. Rückzugsorte können auch Ferienhäuser oder Campingplätze sein und die Sehnsucht nach Reisen ininteressante Urlaubsorte oder zu ungewöhnlichen bzw. exotischen Zielen ist ungebrochen. Umgekehrt sehnen sich Leute auf dem Land nach einer Wohnung in einer Stadt, die vielfältige Angebote in den Bereichen Bildung und Kultur bereithält und auch Arbeitsplätze, die zu erreichen
lange tägliche Autofahrten mit Staus auf den Straßen ersparen kann.

Sehnsuchts- oder Rückzugsorte sind aber auch vor der Haustür zu finden. Der Lieblingsplatz ist die Bank am Fluss, in der Kirche genießt man die meditative Stille, ein Kunstwerk, das man in Ruhe betrachtet. Sehnsuchtsorte können real vorhanden oder auch Orte der Phantasie oder Gegenstand von Utopien sein. Auch das Weltall, Sonne, Mond und Sterne finden Widerhall in der Kunst. Künstlerinnen und Künstler entdecken in ihrer Kreativität eine Fülle von Sehnsuchtsorten.

Unser Projekt soll ohne Eingrenzung die unterschiedlichsten Ideen von Sehnsuchtsorten widerspiegeln.

Wir freuen uns Sehnsuchtsorte zu den Tagen der Kunst im September 2021 in Schwalmtal zu zeigen.

www.tagederkunst.de

Tage der Kunst 2019
Tage der Kunst 2017
Tage der Kunst 2015
Tage der Kunst 2013
Tage der Kunst 2011
Tage der Kunst 2009