Inhalt

Abschlusskonzert des Meisterkurses von Prof. Thomas Heyer

16 Jahre in Folge fand auch in diesem Jahr der Meisterkursus von Thomas Heyer statt. Der diesjährige Meisterkurs endete mit einem fulminanten Abschlusskonzert am 27.07.2019. Die überzeugenden Gesangsleistungen begeisterten das Publikum im voll besetzten Großen Bürgersaal des Rathauses. Bereits gut eine Stunde vor Konzertbeginn waren die Plätze alle belegt. Tossender Applaus und stehende Ovationen hallten nicht erst zum Ende des Konzertes durch das Bürgerhaus. 

Prof. Thomas Heyer führte mit seiner herrlich unkomplizierten Art durch das Programm. Eingangs des Konzertes bedankte er sich nochmals ausdrücklich bei allen Sponsoren. Ohne die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Krefeld, Volksbank Viersen e.G. und Innogy, aber auch der helfenden Hände im Hintergrund, wäre es kaum möglich ein solches Projekt zu stemmen. So blieb auch nicht unerwähnt, das Herr List von Piano List, den Konzertflügel vor dem Konzert nochmals professionell gestimmt hat. Dies nicht zuletzt zur großen Freude vom Pianisten Klaus Bernhard Roth, mit dem eine über 20 jährige Künstler-Freundschaft besteht.

Die insgesamt neun jungen Nachwuchssängerinnen und Nachwuchssänger, welche ihre Sommerferien zur Fortbildung nutzten, gelang es schnell mit dem erlernten die Zuhörer zu verzaubern.

Die Mezzosopranistin Juliane Bookhagen begeisterte mit der Habanera aus Bizets Carmen und nach der Pause mit einer Partie aus Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“. Nach einer durchaus sehr kurzweiligen ersten Hälfte lud Prof. Thomas Heyer zu einer kleinen Pause ins Ganges-Zimmer. Bei kühlen Getränken, vor allem aber mit Eisspezialitäten vom Eiscafé Piccolino, konnte den hochsommerlichen Temperaturen getrotzt werden.  Florian Conze verzauberte das Publikum mit Puccinis „Questo amor“ aus Edgar und dem kabarettistischen „Black Max“ von William Bolcom. In einem Duett mit Sarah Behrendt stellte Florian Conze ebenfalls sein Können unter Beweis. Sarah Behrendt, die zum ersten Male am Meisterkurs teilnahm, brillierte darüber hinaus mit Stücken von Puccini und Gustave Charpentier. Gemeinsam mit Christian Oldenburg brachte sie zum Abschluss des Konzertes in einem beeindruckenden Duett „Lippen schweigen“ aus der Lustigen Witwe auf die Bühne. Christian Oldenburg beendete die erste Hälfte mit „Son io mio Carlo“ von Giuseppe Verdi. In Waldniel würde man Grün, Jupp sagen, erläuterte Prof. Heyer vor dem Auftritt.

Lukas Schmidt, ebenfalls erstmalig Teilnehmer des Meisterkurses, zog mit Puccini und Lehár („Dein ist mein ganzes Herz“) das Publikum in seinen Bann. Die gebürtige Französin Amèlie Saadia brachte auf ganz beeindruckende Weise die französische Oper nach Waldniel. Nicht zum ersten Mal in Waldniel dabei waren Christopher Jähning, Frederic Mörth und Tim-Lukas Reuter. Mit ihren überwältigenden Bassstimmen begeisterten sie mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, R. Leoncavallo und Guiseppe Verdi das Publikum.

Wer nun enttäuscht sein sollte, dass er beim Abschlusskonzert nicht zugegen sein konnte, dem sei bereits heute mitgeteilt, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Meisterkurs in Planung ist.

Bild Gruppe Abschlusskonzert

Bild Prof. Heyer